Gesamterneuerungswahlen Kirchenpflege 2021-2025

Es hat noch Platz in der Kirchenpflege...

Damit unsere Kirche eine Zukunft hat, braucht es Leute, die sich für unsere Gemeinschaft einsetzten.   Ab dem Jahr 2021 beginnt die neue Amtsperiode für die KirchenpflegerInnen. 

Die Aufgaben und Themengebiete haben ein breites Spektrum von Jung (Kinder-Jugendlichen) bis ‚Alt‘ (Erwachsene, Senioren), von, trockenen‘ Finanzen und Administration bis zur Nächstenliebe und der Pflege unserer christlichen Gemeinschaft (Anlässe, Gottesdienste etc.)…
Die abwechslungsreichen Arbeiten in einem kleinen Team geben einen guten Einblick in das ‚Tagesgeschäft Kirche‘. Neben den vielen Erfahrungen, können die eigenen Kompetenzen auch über Kurse und den Austausch mit anderen erweitert werden.  

Gemeinschaft gestalten in einer modernen Welt mit ihren ökonomischen und gesellschaftlichen Herausforderungen, braucht Kreativität und Ideen von allen.

Melden Sie sich doch einfach unverbindlich bei einem unserer KirchenpflegerInnen oder dem Pfarrer, falls Sie Interesse haben KirchenpflegerIn zu werden oder noch Fragen haben.




Arbeiten in der Kirchenplege

Es gibt viele gute Gründe zur Mitwirkung in der Kirchenpflege 
und Synode – auch für Sie, hier und jetzt. 

Als Mitglied einer Kirchenpfl ege oder der Synode können Sie an verantwortlicher Stelle
- Werte teilen, welche die Kirche vertritt,
- mithelfen, dass die Kirche Gutes für die Menschen tut, hier und
  andernorts,
- eine Leitungs- oder Gestaltungsrolle wahrnehmen und etwas
  bewirken,
- an der Kirche als Ganze oder an Ihrem Ort mit bauen und
  gestalten,
- mit Ihrem Amt Gott und den Menschen dienen

Viele gute Gründe führen dazu, dass Menschen sich entschliessen, in einer Kirchenpflege mitzuarbeiten oder sich als Synodemitglied für die Kirche einzusetzen. Welche Gründe stehen für Sie im Vordergrund? Wir laden Sie herzlich ein, sich darüber Gedanken zu machen. 

Was genau heisst es eigentlich, Kirchenpfleger und Kirchenpflegerin zu sein oder als Synodemitglied zu wirken? Welche konkreten Aufgaben sind damit verbunden?

Mit dieser Broschüre wollen wir Ihnen diese Aufgaben näher bringen und eine Grundlage für Ihren Entscheid zur Mitwirkung liefern.

Wahlbroschüre: Wahlen in Kirchenpflege und Synode


Gesamterneuerungswahlen 2021 -2025 Kanditaten... die Alten wollen die neuen sein

Alle bisherigen Kirchenpfelgenden und Synodalen stellen sich wieder für die neue Amtsperiode zur Verfügung... und wir haben noch zwei Plätze frei... falls Sie Interesse haben...
Unser Pfarrer ist ebenfalls stetiges Mitglied der Kirchenpflege.
 
Für die Wahl stellen sich folgende bisherigen Personen zur vor: 
Kirchenpflegerin: Alexandra Mehring, Zunzgen 
Ich bin verheiratet und habe eine Tochter.  Ich bin jetzt schon in der Kirchenpflege als Aktuarin, weil…
·  ich in sozialen Engagements eingebunden werde
·  ich das Miteinander in der Gesellschaft gestalten und fördern kann
·  ich mit Initiative das Gemeindewesen beleben und Sinnvolles bewirken kann
·  ich mithelfen kann, dass die Kirche Gutes für die Menschen tut


Kirchenpflegerin: Franziska Buonfrate, Tenniken 
Ein Amt in der Kirchenpflege gibt mir die Möglichkeit in verschiedenste Themen Einblick zu bekommen. So müssen wir uns z.B. mit Personal, Finanzen und dem generellen Angebot der Kirche auseinandersetzen. Das ist eine Herausforderung die ich gerne weiter angehen möchte.Zudem sehe ich die Kirche als wichtigen Teil unseres gemeinschaftlichen Zusammenlebens und die für alle da sein sollte.
 
Kirchenpfleger: Felix Dürr, Tenniken
Felix Dürr – 58 – seit bald 2 Jahren in Tenniken und vertraut geworden mit dem Ressort kirchliche Bauten. Verbandelt mit Corinne und gemeinsamen Kindern in Rotterdam, Berlin, Basel und im Jura. Auch beruflich gerne als Bauleiter engagiert für die Heilsarmee quer durch die Schweiz und gerne unterwegs mit Fragen, Glauben und Zweifel um Gott und seinem vielfältigen Bodenpersonal…
 
Kirchenpflegerin: Ruth Jud, Tenniken
Im Jahr 1979 wurde ich in der Tenniker Kirche getraut. Unsere Kinder besuchten hier die Schule und wurden auch in Tenniken getauft und konfirmiert. Nach langjähriger Ausübung meines Berufes als Kindergartenlehrperson, geniesse ich die Pensionierung. Ich freue mich auf neue, vielseitige Herausforderungen in der Kirchgemeinde Tenniken. 
 
Synodale: Markus Maurer, Tenniken
Als Rentner kann ich mir Zeit für meine Hobbys und Familie nehmen.Ich freue mich aber auch auf Aufgaben in der Kirchgemeinde z.B. der Mithilfe bei der Jungseniorenarbeit.Ich bin heute schon Synodale und kandidiere erneut für dieses Amt.  
Synodale: Nino Carbonetti, Zunzgen
Als „fast“ Rentner arbeite ich heute noch als Sprachkursleiter für Deutsch und Allgemeinwissen bis zur meiner baldigen Pension im Jahr 2021. Ich war früher als Kirchenpfleger und auch als Sprachkursleiter für Asylsuchende  zuständig. Heute übe ich das Amt als Synodale aus.  Ich freue mich auch auf verschiedene Aufgaben in der Kirchgemeinde, zB. bei der Erwachsenenbildung und Jungseniorenarbeit, aber auch  als stellvertretender Sigrist.   
          Zunzgenbbb