DR GRÜEN GÜGGEL MEINT IM…
 
November: Trotz LED verbrotemer in dr Schwiiz immerno für mind. 2'500 Hushalt Strom für Wiehnachtsbelüchtig, eifach so in d’Nacht usä. S’isch wägä dä Lämpli nid meh Wiehnacht. Loh noch Wiehnats-belüchtig im Chaschtä und erfreu die an dr Dunkelheit und dä Stärnä, erscht no gratis.
 
Oktober: Eifach ä mol zrugglähnä! Muesch im Garte und ums Huus nid alles usärupfä und picco-bello gschnittä ha. D’Tierli bruchä au ä Platz zum überwinterä und d’Vögel findes au dr Hit. Ä chli weniger isch in däm Sinn meh!
 
September: Chasch dr Tee auf vorem Huus oder Balkon lo wachsä, also 0 km für e puurä Gnuss. Pfäfferminze, Zitronemelissä oder au Brennesslä usw. Sehr gsund und d’Schmätterling und Bienä hei au ä Freud.
 
Unterwegs zum Grünen Güggel 
 
Es ist bereits 9 Monate her, seit die Kirchgemeinde am 15.November beschlossen hat, das Umweltlabel ‘Grüner Güggel’ zu erlangen. Inzwischen hat das Umweltteam die Schöpfungsleitlinien unserer Kirchgemeinde erarbeitet, welche am 15. Juni an der Kirchgemeindeversammlung genehmigt wurden.
 
Zunächst haben wir als Team angeschaut, wie die Kirchengemeinde politisch, gesellschaftlich und organisatorisch eingebettet ist, welche Ressourcen und welches Knowhow uns für unser Umweltengagement zur Verfügung stehen. Auch bereits Erreichtes wurde erfasst. Mit diesen Erkenntnissen haben wir anschliessend ausgewählt, wo sich die Kirchgemeinde in der ersten Periode bis zur Zertifizierung verbessern kann und soll - wo liegt im Moment unser grösstes Potential.
 
Ganz grundsätzlich werden wir unseren Verbrauch an Wärmeenergie, Strom, Wasser, Papier und den Abfall weiterhin reduzieren. Dies gehört zu den ‘Pflichtthemen’ des Grünen Güggels. Zudem wollen wir den Fokus auf die nachhaltigen Gebäudesanierung, die biodiverse Gestaltung unserer Rabatten und einen nachhaltigen Einkauf z.B. für unsere Anlässe oder der Reinigungmittel setzen. Dies schauen wir gerade im Detail an.
 
 
Das Umweltmanagementsystem (UMS) Grüner Güggel, geleitetet von oeku Kirche, hilft Kirchgemeinden bei der Verbesserung ihrer Umweltleistung und somit für messbare Ergebnisse im Hinblick auf die Bestandteile ihrer Tätigkeiten, die auf die Umwelt einwirken können.   
Wir glauben, dass die Kirchen eine spezielle Verantwortung gegenüber der Schöpfung und dem Grundgedanken tragen, dass auch künftige Generationen ein Recht auf eine intakte Umwelt mit genügend natürlichen Ressourcen haben. Die Kirchen sind ein grosser Arbeitgeber in der Schweiz. Dazu kommen Tausende von ehrenamtlichen Mitarbeitern. Das Thema Umweltmanagement erreicht so viele Menschen.
 
Eine nachhaltige, zukunftsfähige Entwicklung in Kirchgemeinden hat das Ziel:
  • stetige Verminderung der Umweltbelastung
  • Verbesserung der Umweltleistung z.B. mehr Biodiversität, Arbeitssicherheit
  • Wirtschaftlichkeit im Umgang mit Ressourcen
  • Stärkung der Kommunikation in der Kirchgemeinde und mit unserem Umfeld
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Umweltthemen
Wir können es tagtäglich mit den eigenen Augen sehen, dass sich die Umwelt auch durch unser Verhalten verändert... weniger Insekten, mehr Unwetter, weniger Wasser, Klimaerwärmung, verschmutzte Böden usw. 
Unsere katholische Partnerkirche schreibt im einem Artikel zur Biodiversität - die bedrohte Lebensgrundlage "Das Artensterben und der massive Schwund der Artenvielfalt sind weltweit dramatisch."
Darum wollen wir nicht weiterzu sehen und warten sondern aktiv werden... und Sie?
 
 
Im Umweltteam arbeiten mit:
Dominika Dällenbach (angehende Umweltberaterin oeku Kirche)
Felix Dürr (angehender Umweltberater oeku Kirche und Kirchenpflegender)
Stine Corpataux (Einwohnerin von Tenniken)
Sonja Köhler (Einwohnerin aus Zunzgen)
Franziska Buonfrate (Kirchenpflegende)
 
 
Zeitplan
Einen Einblick in unseren Zeitplan zeigt, es gibt einiges zu tun...
Datum Schritt Aufgaben
Q3/21 4 Weitere Bestandesaufnahmen: Wärme, Strom, Wasser, Reinigung, Biodiversität, Papier&Büro, Einkauf. Kontaktaufnahmen zu Gemeinden und Stiftung
Q3/21 5+6 Bewertung mit Portfolioanalyse. Besprechung Umweltprogramm.
Q3/21 6 Planung Umweltbericht. Weiterarbeit Umweltprogramm; Vorbereitung für Abnahme durch KP.
Q4/21 7+8 Umweltmanagement: Umweltorganigramm und Aufgabenübersicht (Organisationsmatrix), Zwischenstand Umweltbericht.
Q1/22 9 Internes Audit -> KP Info/Stellungnahme (Managementreview)
Q2/22 10 Vorbereitung Validierung (Zugriff für Auditor auf Daten); Vorbereitung Zertifizierungsfeier
Q2/22 10 Externes Audit.
Q2/22 10 Planung Abschlussfeier: Öffentlicher Anlass mit Übergabe des Zertifikates

 

Termine im Zusammenhang mit dem Grünen Güggel 

Wann Betreff
Fr 14.01.2022 19:30-23:00 Filmvorführung Tomorrow ab 13 Jahren
Zunzgen, Gemeindesaal
Fr 18.02.2022 19:30-23:00 Filmvorführung Das geheime Leben der Bäume ab 10 Jahren*
Tenniken, Gemeindesaal
Termine abonnieren (in Kalender wie Outlook, iCal oder Mobilgeräte hinzufügen)

Falls Sie Sie Fragen, Ideen oder Vorschläge haben, dann melden Sie Sich doch einfach bei uns Ref. Kirchgemeinde Tenniken-Zunzgen, Alte Landstrasse 23, 4456 Tenniken,  refkirchete@bluewin.chwww.kirche-tenniken-zunzgen.ch   Wir werden zu gegebener Zeit und unter Umständen auf Sie zukommen um Themen und Fragen zu besprechen. Wir bedanken uns jetzt schon für die Unterstützung.